Pützchens Markt

Pützchens Markt 2018 - 10. bis 19. September 2020

Bei Pützchens Markt handelt es sich nicht um einen herkömmlichen Markt, sondern genauer gesagt um einen Jahrmarkt. Pützchens Markt hat eine lange Tradition und Geschichte und seine Ursprünge bereits um 1367, wird in seiner jetzigen Form jedoch "erst" seit dem 18. Jahrhundert betrieben.

Pützchens Markt - umsatzstärkster fünf-Tage-Markt in Deutschland

Der Pützchens Markt wird auf den Marktwiesen in Bonn abgehalten, in Pützchen-Bechlingshoven, welches zu Bonn gehört und dem Jahrmarkt somit seinen Namen gab. Insgesamt dauert dieser Jahrmarkt, der heute eher einer Kirmes ähnelt, fünf Tage und beginnt immer am zweiten Wochenende im September. Im Schnitt finden sich in diesen fünf Tagen rund 1,35 Millionen Besucher ein, so dass der Pützchens Markt als umsatzstärkster fünf-Tage-Markt in Deutschland gilt. Im heutigen Sprachgebrauch und auch auf der offiziellen Internetseite des Pützchens Markt, wird dieser Begriff nicht nur für die Kirmes verwendet, sondern für die Wiesen - den Platz an sich, auf dem noch andere Aktivitäten stattfinden. Auch unter den "Einheimischen" in Bonn selbst wird dieser Begriff für den Platz selbst verwendet. Ebenso existiert ein eingetragener Verein unter diesem Namen und informiert interessierte Besucher über anstehende Feste und Veranstaltungen. In diesem Artikel geht es jedoch hauptsächlich um die Kirmes.

Attraktionen auf der "Kirmes"

Der Pützchens Markt wartet mit zahlreichen Attraktionen und Buden auf seine Besucher: diverse Fahrgeschäfte, Achterbahnen, Geisterbahnen oder sogar eine Wildwasserbahn, die aufgrund ihrer Größe vor allem auf der großen Dorfwiese aufgestellt werden. Besonders beliebte Attraktionen sind: "The Flyer", ein Kettenkarussell, die Achterbahn "Rock & Roller Coaster", "Mondlift", ein Fahrgeschäft, welches über Kopf fährt oder aber auch der Aussichtsturm mit dem klangvollen Namen "City Skyliner". Entlang der Marktstraße reihen sich - beinahe als eine Art Tradition - kleinere Geschäfte wie Schießbuden, Imbissbuden oder Bierstände auf und bieten so hungrigen und durstigen Besuchern eine willkommene Ablenkung vom Fahrgeschäftbetrieb. Das Areal, auf dem die Kirmes stattfindet, ist rund 80.000 Quadratmeter groß, so dass gut und gerne 500 Geschäfte bequem Platz finden.

Festzelte und Festgottesdienst

Neben Fahrgeschäften und Imbissbuden, wartet der Pützchens Markt mit diversen Festzelten auf, in denen es sich die Besucher gut gehen lassen können. Besonders bekannt ist das so genannte "Bayernzelt", in welchem auch an jedem Freitag um 15:00 Uhr, jedes Jahr die Kirmes traditionell vom amtierenden Bürgermeister/der amtierenden Bürgermeisterin von Bonn, in Form eines Fassanstichs, eröffnet wird. Auch der katholische Festgottesdienst, der Sonntagmorgens um 10:00 Uhr für die Schausteller abgehalten wird, hat eine lange Tradition. Um auch "ärmeren" oder bedürftigen Kindern eine Freude zu machen, werden diese am Montagmorgen traditionsgemäß von den Schaustellern "eingeladen" und dürfen die Fahrgeschäfte kostenlos nutzen. Es hat sich ebenso eingebürgert, dass die Kirmes am letzten Tag - also am Dienstag - mit einem Feuerwerk um 22:00 Uhr beendet wird. Vorher zieht die Musikkapelle der Schausteller über den Pützchens Markt.

Fassanstich und Bands

Längst umfasst der Pützchens Markt nicht nur den reinen Kirmesbetrieb, sondern ist zu einer wahren Veranstaltung mit Eventcharakter geworden: so wird die Kirmes - neben dem Fassanstich, auch von Namenhaften Bands und Musikern eröffnet, wie etwa Brings oder Querbeat. Auch der traditionelle Festumzug der Schausteller gehört zu diesem großangelegten Vergnügen dazu und erfreut jedes Jahr aufs Neue die zahlreichen Besucher, die sicher mit der Straßenbahn und Bussen zum Pützchens Markt gelangen können. Aufgrund der langen Öffnungszeiten werden an den Kirmestagen vermehrte Busse eingesetzt, um die Besucher zum zentralen Bonner Hauptbahnhof zu bringen. Der Eintritt am Pützchens Markt ist frei, lediglich für die Attraktionen oder das Zelt fallen extra Preise an. Im Jahr 2017 feiert der Pützchens Markt zudem sein 650 Jahre Jubiläum.